ITALIEN

Mit einer Jahresproduktion von fast 50 Millionen Hektolitern ist Italien, zusammen mit Frankreich, einer der beiden Giganten der Weltweinproduktion. Die ersten Reben wurden von griechischen Siedlern eingeführt, aber die Römer verbreiteten den Weinbau in ganz Europa.

 

Auf Grund politischer Unsicherheiten im 20. Jahrhundert wanderten hunderttausende Italiener auf der Suche nach einer besseren Zukunft aus und verbreiteten dadurch die italienische Küche und den dazu passenden Wein. Überall auf der Welt findet man heutzutage Ristoranti italiani mit Chianti, Barolo und Primitivo. Die Vielfalt der Rebsorten und Weinstile ist aber noch viel größer und interessanter, wobei auch die genannten Klassiker nie ausser Mode kommen.

 

Praktisch wird überall in Italien Wein angebaut und jede Region hat ihre Spezialitäten.