DEUTSCHLAND

 

Punkt 1: Deutschland gehört zu den großen Weinerzeugerländern der Welt.

Punkt 2: Es gibt auch trockene Weine in Deutschland!

Punkt 3: Wer deutsche Rieslinge nicht mag, der/die soll sich anderen alkoholischen Getränken widmen. Irgendwas stimmt nämlich dann mit seinem/ihrem Gaumen nicht und/oder es bedarf scharfer Nachhilfe und Aufklärungsarbeit.

 

Der vielschichtig-aromatische Charakter des Rieslings und das famose Süß-Säurespiel (beides kann in bester Manier etwas höher ausfallen, als bei anderen Rebsorten) manifestieren seine Rolle als vermutlich die beste Rebsorte der Welt. Eigentlich Quatsch ein Rebsortenranking zu veranstalten, aber die Deutschen lieben es ja um die Wette zu kämpfen und zu gewinnen und weil sie eh schon überall so gut sind, bekommen sie halt auch noch die beste Weißweinsorte der Welt zugesprochen.

 

Das Niveau des deutschen Weinbaus war noch nie so hoch wie heute und neben de legendären Mosel, zählen auch die Gebiete Nahe, Saar, Pfalz, Rheinhessen und Baden-Württemberg zu den führenden Weinbauregionen. 

 

Immer wieder überraschen können Weine aus Spätburgunder, Weiß- und Grauburgunder, aber schlussendlich darf gesagt werden: Everything happens for a Riesling!